_-_

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

kernlose schwärme und einsame individuen

die wuwei-artige überlassung komplexer entscheidungsprozesse an einen „schwarm“, ohne selbst – beispielsweise als „kopf“ oder teil eines kerns in eine klare haltung oder besser, orientierung zu finden – erscheint mir fast ein verbrechen. da ist es besser, einsam zu sein.

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Frau mit Blumenhut 💙

Öl auf Leinwand, etwa 50×80 cm

Blaue Gedanken und Gefühle, auf einem Blumenhut. Das Sehnen und Suchen nach dem richtigen Blau .. hier Hinweise zur blauen Blume in der Romantik. https://www.planet-wissen.de/kultur/literatur/romantik/pwiewissensfrage338.html

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Wohnen im Sommer, Privatsphäre hinter rotem Vorhang

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

ein Feindbild

Das unreflektierte Herdenverhalten und der Konsens, der vor einigen Jahren noch durch „harte Kante“ oder erfrischende Provokation intellektuell aufgebrochen werden wollte, bzw. musste – und mich hoffen liess, ist einer persönlichen Fassungslosigkeit angesichts der großen Gleichgültigkeit (auch gegen einen eskalierfähigen Krieg und Gangstern (Volks)Gelder hinterherschmeissen, beklatschen) gewichen. Die aktuellen Erzählungen und „Selbstverständlichkeiten“, Mehrheitsgewissheiten, empfinde ich als totalitär und vernichtend. Mein Sensorium schlägt schon seit Jahren, auch auf der Haut, Alarm bei diesen – oft voluminös dreisten und lauten oder wohlstandsarroganten – kleingeistigen Piefkes, die nicht nur doitscher Nationalität sind – aber ihrer selbst so sicher und auch nicht interessiert, über sich selbst hinaus gehend zu denken, zu fühlen, nachzuspüren. Diese ignorante Trägheit bevorzugt dem angesagten Zeitgeist nachzueifern – derzeit Kriegslüsternheit und Woke-Ideologie. Das Rechte ist links und das Linke rechts geworden – das „Querdenken“ – früher ein Kompliment der Progressiven – stumpfsinnige Wut.

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

IdealisMUSS und Faschismus

***Gedankenfetzen***

.. wieso ist eine Wunschvorstellung- und sei sie noch so tugendhaft – welche eine Bewegung zur Besessenheit umformt, faschistoid? Weil Pureness (im buddhistischen Sinne) das Gegenteil davon ist. Fühlen und einfach Wahrnehmen ist nicht faschistoid. Depression dagegen eher Gefühllosigkeit, Starre, sich totstellen, gehemmt im Gefühl. Eine Wirklichkeit mehr in der Vorstellung als im (Körper)Gefühl kann ausarten in ein Totalitäres und könnte für Gefühllosere eine Ersatzbefriedigung sein..

Zwischen Hochmut und Demut ist viel Raum für mutige Menschlichkeit.

Dem Wort oder Bild oder Gefühl nicht mehr trauen, weil Lüge an so vielen Stellen möglich ist: was ist vertrauenswürdig? Das Geräusch empfangend oder noch besser Stille, in der Passivität Beruhigung des Nervensystems und neues Vertrauen finden.

Toxische Moral und toxische Verhältnisse sind Selbstverletzungen und Verleugnungen. Das Toxische heraussezieren und einen neuen Space (für Liebe und Möglichkeiten) öffnen heißt, sich nicht verbinden mit dem Gewöhnlichen, welches bei genauerer Draufsicht alles Lebendige und Wertvolle tötet.

Die Welt ist uns nichts schuldig, wir (als verantwortungs-befähigte Menschen, im Unterschied zum Tier) sind der Welt etwas schuldig.

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Kindermund tut kund..

„Ein Held ist einer, der für ganz viele Menschen Frieden macht … nicht Zerstörung und Krieg..“

So kindlich es auch klingt – so wahr und einfach ist es.

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

…von allen guten Geistern verlassen…

… und wieder zur Ruhe finden. Das Konzept der Konzeptlosigkeit als eine Chance oder Ausrede. ..?
Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Orientierung inmitten einer verwirrten Zeit

Ich bitte zu entschuldigen, wenn ich hier nicht „ordentlich“ blogge. Es ist etwas halbherzig und ambivalent geblieben, eine Beobachtung der technischen Veränderungen und Rückmeldungen (Vorschläge von WordPress: Bücher, food, beauty – ändert sich jedes Mal, je nachdem, was ich lese;), dann die verknüpfte Werbung – es zeigt, was Programmierende, Algos und KI „eindenken“ oder „ausschöpfen“ – verwerten. Oft sehr seltsam verknüpft und fast ärgerlich. Leicht gerate ich da in den Panik-Modus. Aber hier sind auch Menschen, echte Menschen. Und sehr viele schöne Anregungen in meinen Abos, welche ich nicht nur als Seelenbalsam und kreative Geschenke, sondern auch aufklärerisch, auf der Suche nach gesunder Orientierung für Seele und Körper, besonders in der heutigen Zeit, für mich behandele.

Gestern entdeckte ich einen neuen Podcast und bin sehr angetan. Sehr interessante Unterscheidungen zwischen Spiritualität, Esoterik und Religion, aus der Perspektive der Freimaurer. Eine ruhige Stimme, sachlich und aufklärend, öffnend statt zumachend. Für mich sehr hörenswert auch im Hinblick auf die eigene Reflexion zu „Haltung“ und Selbstverständnis. Oder zum Thema „Liebe“ – denn alles, was üblicherweise darunter gefaßt wird, ist inzwischen vergiftet. Nähe, Nächstenliebe, Menschenliebe, Tierliebe, Heimatliebe (ahja, das ist ja inzwischen no-go;), und und und.. ich möchte zurück zu meiner „Pureness“, Klarheit, welche Achtsamkeit mit Weisheit, Liebe, Kraft, ist. Es wurde mir irgendwann … gefühlt wie… geklaut. Aber ich will nicht weinen über einen schwerwiegenden Verlust, der mir fast Mut und Hoffnung raubt, sondern weitergehen, nach vorne sehen! Jeder Wille zur Handreichung und Freundlichkeit, egal woher, ist gut zu bewerten. Jedes Lächeln, jedes nette Wort, jedes Ohr, daß wirklich zuhört. Vertrauen ist wichtiger als der kleine materielle Vorteil. Die verrückte kleinstparzellisch kämpfende Gesellschaft ist unter dem Label „kapitalistisch“ oder „neoliberal“ für mich unzulänglich und falsch erfasst, da auch ein Spaltungswort, benötigt für die Zukunft wahrlich eine neue Normalität. Für mich geht es um Verantwortungsfähigkeit und Mindfulness, das ist sehr wohl politisch (wie zB auch bei dem großartigen Thich Nhat Hanh und anderen für mich sehr berührenden, noch lebenden oder bereits im anderen Sein weilenden Meistern – Geschlecht spielt für mich keine Rolle – zwischen Himmel und Erde) und funktioniert nur mit Herzöffnung und Langmut. Alles andere ist kalt und nur kopf-geleitet, nicht ganzheitlich gemeint, berührt mich nicht. Sorry, ich bin mir mein eigenes Instrumentarium. Mich trösten gerade ernsthafte gute spirituelle Sucher*innen, nicht kleinkarierte Schacher und Neider oder Aufwiegler. Auch die aber sind zu verstehen in ihren Ängsten. Wer kann da Orientierung bieten? Hier ist für mich einiges zu finden. Dank dafür!

https://www.podcast.de/episode/557967453/folge-17-spiritualitaet-esoterik-religion

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Vom Menschen gemacht .. oder Naturgewalt?

Wie kann ich unterscheiden, was in meiner Macht, von mir gemacht oder natürlich kommend, zivilisatorisch oder kulturell oder durch fremde Mächte, zu mir kommend, ist? In meinem Denken sind kleine und neue große Worte, in meinem Herzen Gefühle und im Bauch Instinkte, deren Ursprung und Herkunft ich ergründen kann, welche ich vielleicht besser verStehen kann. Große aufgeladene Wörter und empathielose Überheblichkeit machen mir angst. Der gesunde Menschenverstand aber oft auch…. ein Dilemma. Es hilft nur atmen …. Vertrauen nicht außen sondern innen finden.. und Geduld. <3

Zum Beispiel Ohnmacht. Menschen an anderen Orten und zu anderen Zeiten auf unserer Welt – oder auch in diesem Land – mußten und müssen Hunger und Kälte, Naturgewalten, aber auch menschengemachtes wie Krieg, Gewalt durch fremde oder anonyme oder systemische korrupte Mächte – und hierzulande waren es zwei Diktaturen, ertragen – dagegen sind unsere derzeitigen Einschränkung durch den Staat, dessen angegliederte Behörden und den Menschen darin, die nur ihre Pflicht zu tun meinen.. ein Gebilde, daß sich als Beschützer für die Volksgesundheit aufspielt, dessen Hauptmedien nicht erst seit Anfang 2020 Mißtrauen säen, weil bestimmte Kritik und alternative Analytiker nicht oder nur mit Tiraden von Schimpf und Schande zu Wort kommen, eher leichter hinzunehmen. Jedenfalls für mich, die nicht so ein Partytyp ist.. aber ich bin nicht maßgebend und erlebe viele andere Schicksale (welche eben nicht nur naturgemacht sind) um mich herum. Gesamtgesellschaftlich, global gesehen („Menschenleben vor Wirtschaft“ soll es sein, ist es das?) wird es zwar durch Musterschüler Doitschland nicht besser – dh. alle globalen Probleme – sei es die Umweltzerstörung, Luftverschmutzung, das Gut Wasser, und die Meere und ihre Bewohner, das Tierleid oder die Unterstützung Armer durch Entwicklungshilfe oder Transfergelder, Friedenspolitik, Agrarwende, … uff, welches Faß wage ich zu öffnen..? – d.h. bringen nicht die gewünscht Wirkung – oder – noch schlimmer, für manche wenige eben schon: Ansehen, Gewinne, Greenwash und oberflächlich betrachtet den Schein, einer nachhaltigen Verbesserung. Der Einzelne kann kaum etwas dagegen tun und empfindet vielleicht Hilflosigkeit. Wut und Ohnmacht sind schlechte Ratgeber aber diese starken Gefühle kenne ich bereits von Kindheit an und was konnte helfen? Ich werde mich erneut rückbesinnen. Zwangs-Impfungen waren es jedenfalls nicht ..

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

🎄

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Hunterwerfung – hündische Liebe – Anubalove 👑🐕🧡

20 x 20 cm – Glasmalerei

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Freiwillige Hunterwerfung … allerlei unerhört Ungehöriges

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen

Mikroabenteuer mit Hund

Veröffentlicht unter ... | Kommentar hinterlassen